Zum Öffnen des Menüs,  links oben auf die drei Striche klicken.  Achtung 
/


 Alles was  blau und  unterstrichen  ist,  ist zum  anklicken!           

Ü60 Cup  FBP

Hallo Liebe Boulespieler,

nochmal für alle die das nicht glauben wollen.

In dieser besonderen Situation sind alle Boule- Petanque Spiele VERBOTEN!!!

Wenn von gesicherter Stelle Entwarnung kommt

und ich das nicht mitbekommen sollte.

Bitte informiert mich, dann werde ich mich darum kümmern,

dass alles wieder in geregelten Bahnen verläuft.

Siggi Wind

Bleibt gesund!

Die Grundsätze   Die Regeln  Liebe pfälzer Boulefreunde

Achtung! Spielermeldungen sind in der Rückrunde nicht mehr möglich.         

Spielplan Süd     Tabelle Süd      Mannschaften Süd

Spielplan Nord     Tabelle Nord        Mannschaften Nord


Meldungsblatt für Excel und Meldungsblatt für OpenOffice

"Das Formular" 

ist das Dokument für Team Meldung, Spieler Meldung und Spielverlegung, alles auf einem Blatt.

Spielbericht und Formular in verschiedenen Formaten.

Musterspielbericht

Spielbericht  Das Formular als PDF

Spielbericht  Das Formular als EXCEL 

Spielbericht   Das Formular als Open Office

Das Formular herunterladen, ausfüllen und an fbp2020@t-online.de senden.

 Am liebsten ist mir EXCEL oder Open Office

Ü60 Cup „Die Grundsätze

Die "Freien Bouler Pfalz" sind kein eingetragener Verein und haben auch keine andere Rechtsform. 

Sieverfügen über keine Satzung, keine Gremien, kein Präsidium, keine Ausschüsse etc. Insofern ist

 unsere Organisation schnörkellos und flexibel, so dass Entscheidungen schnell, effizient und 

kostengünstig umgesetzt werden können.

Wir bilden keine Konkurrenz zur Liga des PVRLP. Der Ü60 Cup richtet sich an alle, die weniger 

Leistungsdruck haben möchten, ohne den Wettkampfgedanken komplett auszublenden. Spielberichtigt ist

 wer das 60. Lebensjahr erfüllt hat oder im entsprechenden Jahr erreicht.  

Vereins und Lizenzspieler, Spielgemeinschaften, Freizeitteams, jeder kann teilnehmen.

Ein Spielleiter wird auf einer Versammlung vor Beginn der Saison von den anwesenden 

Teamverantwortlichen bestimmt.

Es muss ein Verantwortlicher benannt werden der Ansprechpartner für den Spielleiter ist. Erforderlich 

dafür ist der Name eine Emailadresse und eine Telefonnummer.

Jedes Team zahlt vor der Runde einen Betrag von 20,- €. Damit werden Kosten für Internet, Pokale etc

. bestritten.

5 – 8 Teams bilden eine Staffel. Die Zusammenstellung wird per Los, und um eventuell größere

 Fahrstrecken zu vermeiden, in Abhängigkeit des Spielortes festgelegt. Melden sich mehr Teams an, 

werden entsprechend mehr Staffeln gebildet.

Jedes Team wählt bei der Anmeldung einen Wochentag (Mo - Fr) aus, an dem ihre Heimspiele

 stattfinden sollen. Dieser Wochentag ist dann für die ganze Saison gültig. Die Uhrzeit des Spielbeginns 

bestimmt das Heimteam.

Kein Auf- oder Abstieg. Bei mehreren Staffeln spielen die Staffelersten den Gesamtsieger aus.

Grundsätzlich wird natürlich nach den geltenden Regeln des DPV gespielt.

Abweichungen davon:

Es besteht keine Trikot-, Schuh, oder sonstige Bekleidungsvorschrift, außer dass nicht mit nacktem 

Oberkörper gespielt werden darf.

Rauchen und Alkohol ist nicht verboten. Es sollte sich aber in Grenzen halten. Hier wird an jeden 

einzelnen Spieler appelliert.                                                                                                                                                       ________________________________________________

Auch im Ü60 Cup wird nur mit zugelassenen Kugeln gespielt.

Gespielt werden 3 Runden, Pro Runde ein Tat, ein Doub und ein Trip.

Es besteht keine Mixed-Pflicht!

Es gibt keinen Schiedsrichter vor Ort. Die Teams sind selbst für die Einhaltung des Reglements 

verantwortlich. Zum Messen von Punkten kann ein spielkundiger Zuschauer oder ein Spieler aus einem 

anderen Spiel hinzugezogen werden.

Es wird angestrebt, den letzten Spieltag an einem zentralen Ort durchzuführen. Dies verleiht der 

Meisterehrung einen würdigen Rahmen. Zudem soll ein gemeinsamer Abschluss der Saison gefeiert werden. 

Die Gründer Saimen, Dieter und Siggi